Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die ARTCONNECTION selected by IKOB auf 2021 verschoben. Weitere Infos folgen.

Die „ARTCONNECTION“ findet das erste Mal in Eupen statt. Aber nicht wie gewöhnlich, sondern als eine Sonderausgabe.

Das Event ist eine gemeinsame Aktion des IKOB mit den Initiatoren der Artconnection Aachen, LATER IS NOW. Als eine der erfolgreichsten Kunstmärkte für zeitgenössische Kunst in der Euregio-Maas-Rhein, findet die Artconnection Aachen seit 2015 in der altehrwürdigen Aula Carolina statt und gibt Künstler*innen die Möglichkeit ihre Kunst nicht nur auszustellen, sondern sie direkt zu verkaufen. Die Artconnection folgt einem transparenten Konzept, das allen Ausstellenden nur eine bestimmte Menge an Exponaten erlaubt und einen einheitlichen Preis für alle Kunstwerke festlegt. Gefällt ein Werk, darf es direkt von der Wand abgehängt, an der Kasse bezahlt und mit nach Hause genommen werden. Jeder Künstler/ jede Künstlerin, kann bis zu 9 Kunstwerke auf 1 qm Ausstellungsfläche anbieten.

Bei der Artconnection in Eupen kostet jedes Kunstwerk 250 €. Hiervon spenden die Künstlerinnen jeweils pro verkauftem Werk 50 € an einen guten Zweck. Spendenempfänger ist in diesem Jahr “Prisma V.o.G. Frauenzentrum für Beratung, Bildung und Opferschutz”. Alles in allem: Dieser Kunstmarkt ist immer eine Win-Win-Win-Situation für die Künstler*innen, die Käufer*innen und die geförderte Institution. Diese Sonderausgabe trägt den Titel „ARTCONNECTION selected by IKOB“, da die teilnehmenden Künstler*innen vom IKOB-Team ausgesucht und eingeladen wurden.

Teilnehmende Künstler:
Serge Cloot, Raphaël Demarteau, Willi Filz, Cora Freimann, Denise Gilles, Claudia Grünig, Hubert Heinrich, Nora Huszka, André Houben, Alexander Kreus, Alex Krull, Andrea Lehnert, Eric Legrain, Lukas Moll, Susanne Patzke, Andrea Radermacher-Mennicken, Stewens Ragone & Annette Reichardt, Alfred Reuters, Jana Rusch, Ela Schwartz, Ton Slits, Jantien Sturm, Jacques Tannen